DOKUMENTARFILME

Die Rapoports

Die Rapoports

Unsere drei Leben

Dokumentarfilm, D 2003, 60 Minuten
Ziegler Film

Als Juden entkamen sie den Nazis, als Wissenschaftler wurden sie berühmt in den USA, als Kommunisten mussten sie vor McCarthy flüchten – in der DDR fand das Ehepaar Inge und Samuel Mitja Rapoport ihre dritte Heimat.

Volksbühne in Berlin. © Britzka Film
Berlin Ecke Volksbühne

Berlin Ecke Volksbühne

Vom Scheunenviertel zum
Rosa-Luxemburg-Platz

Dokumentarfilm, D 2005, 52 Minuten
Britzka Film

Mitten in Berlin, im alten Scheunenviertel, liegt der Rosa-Luxemburg-Platz. Lange Zeit war es die übelste Gegend Berlins, aber eine mit Charakter. Denn hier ging es um Politik und Weltanschauungen, aber auch um Kunst, Kino und Theater.

Heldentod

Heldentod

Der Tunnel und die Lüge

Dokumentarfilm, D 2001, 50 Minuten
Ziegler Film

Im Oktober 1964 gelangen 57 Ost-Berliner durch einen Tunnel nach West-Berlin. Es ist die größte Massenflucht in der Geschichte der Mauer, aber sie findet ein tragisches Ende. Die Geschichte des Grenzsoldaten Egon Schultz und einer Lüge im Kalten Krieg.

Mehr Gerechtigkeit!

Mehr Gerechtigkeit!

Ideen für eine bessere Welt

Dokumentarfilm, D 2006, 45 Minuten
Saarländischer Rundfunk

Der eine wird reich geboren, der andere stirbt früh. Eine gewinnt im Lotto, die andere trifft ein Schicksalsschlag. Die Natur kennt keine Gerechtigkeit, der Zufall auch nicht. Von klein auf erlebt jeder Mensch eine Welt, die ungerecht ist. Aber wie geht er damit um?